Transporeon präsentiert neue Generation der Mobile Order Management App

Vollständige Transparenz, überall, jederzeit – mobiles Auftragsmanagement geht jetzt über Echtzeit-Versandstatus, elektronische Dokumentation und automatisierte ETA (voraussichtliche Ankunftszeit) hinaus. In der neuen Generation der Mobile Order Management App von Transporeon werden alle Supply Chain Partner und Transportprozesse digital integriert. Damit können Verlader, Spediteure und Warenempfänger effektiver planen, Prozesse vereinfachen, die Produktivität steigern und dabei gleichzeitig die Kosten senken.

Die Transporeon Group hat im März 2017 eine neue Generation ihres Mobile Order Management auf den Markt gebracht. Aufbauend auf vier Jahren aktiver Kundennutzung dieser erfolgreichen, cloud-basierten Lösung hat Transporeon den Funktionsumfang deutlich erweitert. In die neue, erweiterte Version sind die umfangreichen Best-PracticeErfahrungen des Unternehmens in End-to-End-Transportlösungen aus verschiedensten Branchen eingeflossen.

Die Erweiterung um wertvolle Schlüsselfunktionen ermöglicht zusätzliche Flexibilität bei der Erfassung von Echtzeit-Informationen, der digitalen Dokumentationen und der ETA‘s, unabhängig davon, wer den Transport ausführt - auch für Dienstleister außerhalb der Transporeon-Plattform. Die App erlaubt es, alle Speditionen und Sub-Unternehmen auf 2 einfache Weise in die digitale Supply Chain zu integrieren, sodass eine durchgängige Transparenz über alle Prozesse entsteht.

Eine weitere Verbesserung ermöglicht die individuelle Anpassung der App hinsichtlich spezifischer Bedürfnisse und Prozesse beim Kunden. Mit dieser Evolution erlaubt es Mobile Order Management den Kunden, die App auf die Bedürfnisse ihres eigenen Workflows auszurichten und so sehr effektiv die reale Welt mit der digitalen Welt zu verknüpfen.

„Mit dieser Plattform der nächsten Generation treffen wir die wachsenden und sich ändernden Bedürfnissen der Verlader und Speditionen auf der ganzen Welt“, sagt Peter Förster, Geschäftsführer bei Transporeon. „In den letzten vier Jahren haben wir die Technologie erweitert, umfassende Kenntnisse hinsichtlich der Kundenprozesse und der Projektumsetzung aufgebaut sowie die richtigen Schritte identifiziert, die notwendig sind um alle Beteiligten perfekt vorzubereiten. Dies ermöglicht allen involvierten Partnern eine reibungslose Integration und maximale Vorteile.“

Dr. Harald Varel, Head of Product Management bei Transporeon, ergänzt: „Wir tragen der Tatsache Rechnung, dass Unternehmen unterschiedliche Anforderungen haben und sich in verschiedenen Phasen der Digitalisierung befinden. Deshalb umfassen unsere Lösungen kompetente Unterstützung bei der Integration, Onboarding und Support in 25 Sprachen für Verlader, Speditionen, Sub-Unternehmen und Fahrer.“

Mit Blick auf die Zukunft fügt Dr. Varel hinzu: „Unsere Kunden brauchen sich keine Sorgen um technische Veralterung oder Investitionen in neue Lösungen zu machen. Wir nehmen stetig Neuerungen vor und bieten regelmäßig Updates, um neue Kundenanforderungen zu erfüllen.“ Deshalb vertrauen Unternehmen wie Knauf, der internationale Hersteller von Baustoffen, und ArcelorMittal, der multinationale Stahlhersteller, auf das Mobile Order Management von Transporeon.

 

PDF downloaden

 

Pressekontakt
Transporeon Group
Monika Stahl
Stadtregal | Magirus-Deutz-Str. 16 | 89077 Ulm
Tel. +49 731 16906 280
stahl@transporeon.com

 

 

 

Weitere interessante Artikel für Sie

la defense logo

Transporeon mit neuem Firmensitz in Paris, La Défense

Mehr

TRANSPOREON bietet als einer der ersten e-Logistics-Anbieter zertifizierte Sicherheit nach ISO 27001

Mehr

Transporeon zählt erneut zu den Focus-Wachstumschampions

Mehr